Fuß- und Radverkehr/ Nahmobilität

Fuß- und Radverkehr werden von der klassischen Verkehrsplanung häufig vernachlässigt. Der Fußverkehr ist das Bindeglied von der Verkehrsplanung zur Stadtplanung indem er den Öffentlichen Raum thematisiert. Der Radverkehr birgt hohe Potenziale im Rahmen eines nachhaltigen städtischen Mobilitätssystems, die mit verhältnismäßig geringen Mitteln aktiviert werden können. Fuß- und Radverkehr müssen immer gemeinsam betrachtet werden.

 

mobil im Viertel – Stadtviertelkonzept Nahmobilität
im Auftrag der Münchner Referates für Stadtplanung und Bauordnung, gefördert von der Regierung von Oberbayern
zusammen mit Dipl.-Ing Kerstin Langer (KOMMA.PLAN)
→ Kurzfassung (nach dem Stadtratsbeschluss im Herbst 2007)
→ Vortrag beim ADFC-Bayern/bei der Friedrich-Ebert-Stiftung
→ Vortrag beim Münchner Forum und Fuss e.V.
→ Poster für den Kongress „Stadtleben“

Fahrradstellplatzkonzept
im Auftrag der Münchner Referates für Stadtplanung und Bauordnung
zusammen mit Klaus Molenaar (Architekten und Stadtplaner) und Claudia Weber (Landschaftsarchitektin)
→ Kurzfassung
→ Vortrag bei der SRL (Mit dem Fahrrad zum Einkaufen)
→ Vortrag beim niedersächsischen Verkehrsministerium

Verkehrsentwicklungsplan Radverkehr
im Auftrag der Münchner Referates für Stadtplanung und Bauordnung
zusammen mit Klaus Molenaar (Architekten und Stadtplaner) und Claudia Weber (Landschaftsarchitektin)
→ Kurzfassung
→ Kurzfassung des Vortrags beim Institut für Städtebau und Wohnungswesen